Filter by type:

IN PRESS: Immigration and social inequality. Explaining differences in educational trajectories for ethnic minority youths in Austria

Book Chapter
Schnell, Philipp; Gruber, Oliver
In: Demers, Matthieu (Ed.). Immigrant Children: Perspectives, Challenges and Educational Implication. New York: IN PRESS
Publication year: 2020

This chapter examines the academic achievements and educational trajectories of the children of immigrants in Austria. During the Cold War era, Austria’s immigration patterns were shaped by refugee movements and guest worker migration. Since the millennium, EU-internal migration has become the largest source of immigration. As a result, the immigrant population numbers in Austria have risen to 17%, with an increasing number of immigrant children entering Austrian schools today. The educational opportunities available to the children of immigrants as well as their school performance are often regarded as the ‘litmus test’ not just for integration, but for the success or failure of policies in this field. In particular, the experiences of second-generation pupils may provide a clearer indication of the long-term prospects for integration than those of first-generation immigrants.

To shed light on this connection, this chapter provides an empirical study using data from the Austrian standardized national survey in education (Bildungsstandardüberprüfung BIST 2012/2013). This complete survey contains information on standardized test scores in Mathematics and English (grade 8), as well as relevant background details on educational trajectories from pre-school to secondary education. Moreover, the survey allows for a comprehensive analysis of academic achievements and educational trajectories of the children of immigrants from 18 different ethnic origin groups.

Our findings reveal large educational achievement gaps between children of immigrants and native-born children. However, the size of these educational achievement gaps varies substantially along ethnic lines. The drawbacks faced by most descendants of immigrants in Austria are due to fewer educational, economic and material resources being available to them. This supports findings from many European countries that are traditionally commonly sources of immigrants to Austria, where a lack of educational resources in the family explains large parts of the educational disadvantages of immigrant pupils. It also confirms the variety in outcomes across ethnic groups based on their heterogeneous socioeconomic status. In addition, our findings provide empirical evidence for the significant role of the school system in influencing pupils’ educational opportunities: tracking and early selection, as well as an allocation system favoring school segregation together contributing to the consolidation of (ethnic) educational disadvantages in Austria.

Based on the findings of our research, we draw practical inferences about the amelioration of existing inequalities affecting the impact of the current school system. They provide the basis for the chapter’s concluding recommendations.

 

IN PRESS: Schulen gerecht finanzieren – den Chancen-Index umsetzen

Book Chapter
Schnell, Philipp; Schmid, Gabriele
In: Rosenberg, Barbara; Schober, Marcus (Eds.). Bildung-Chancen-Zusammenhalt. Wien: Wiener Bildungsakademie.
Publication year: 2020

Chancen-Index: Viel Zuspruch, wenig Umsetzung

Blog Post
Schnell, Philipp
A&W Blog, 7. April
Publication year: 2020

Bildung - Sprungbrett aus der Armut?

Short Piece
Rothmüller, Barbara; Schnell, Philipp
Stimme. Zeitschrift für Minderheiten, 114, 16-17
Publication year: 2020

Schulischen Herausforderungen entgegenwirken. Gerechte Schulfinanzierung über das Chancen-Index-Modell

Journal Article
Schnell, Philipp; Schüchner, Vucko
WISO, 1/2019, 111-129
Publication year: 2019

Lernumgebungen sind in Österreich sehr unterschiedlich verteilt. Gerade Schulstandorte mit großen Herausforderungen bräuchten mehr finanzielle Mittel, um jedes Kind – unabhängig vom sozialen Hintergrund – optimal zu fördern. Damit könnten Schulen mit hohem Förderbedarf strukturelle Ungleichheiten durch mehr Förderangebote, pädagogisches Unterstützungspersonal etc. ausgleichen. Die Zuteilung der Mittel soll konkret über einen „Chancen-Index“ erfolgen. Für Schulen mit großen Herausforderungen sind mehr finanzielle Mittel vorzusehen.

Wien wächst rasant: noch mal 10.000 Volksschulkinder mehr bis 2040

Blog Post
Schnell, Philipp
A&W Blog, 26. August 2019
Publication year: 2019

Austria: Equity Research Between Family Background, Educational System and Language Policies

Book Chapter
Herzog-Punzenberger, Barbara; Schnell, Philipp
In: Stevens, Peter; Dworkin, Gary A. (Eds.). The Palgrave Handbook of Race and Ethnic Inequalities in Education. 2nd Edition. Volume 1. Basingstoke: Palgrave Macmillan, 105-158.
Publication year: 2019

The goal of this chapter is to describe how researchers in Austria have studied ethnicity and educational inequality between 1980 and 2016 as well as critically assess the reasons for specific research activities and the lack thereof. Even today, Austria still lacks a systematic overview of research in the field of ethnicity/race and educational inequality. We highlight  five distinct
research traditions on ethnicity/race and educational inequality in Austria: the political arithmetic tradition, the Family background tradition, the structures of educational systems tradition, the intercultural education and discrimination
tradition, and the multilinguality tradition. We concentrate on their major focuses, methods, findings and implications for debates within this  field of inquiry. We conclude by summarizing and critically assessing the research traditions explored and provide suggestions for future research on the relationship between race/ethnicity and educational inequality in Austria.

Mehrsprachige Schüler/innen am Ende der 8. Schulstufe: Kompetenzen und familiäres Sprachumfeld

Book Chapter
Breit, Simone; Herzog-Punzenberger, Barbara; Salchegger, Silvia; Schnell, Philipp
In: George,Ann Cathrice; Schreiner, Claudia; Wiesner, Christian; Pointinger, Martin; Pacher, Katrin (Eds.). Fünf Jahre flächendeckende Bildungsstandardüberprüfungen in Österreich. Vertiefende Analysen zum Zyklus 2012 bis 2016. Münster: Waxmann Verlag, 179-198
Publication year: 2019

Das Kapitel zeigt, dass der Anteil der mehrsprachigen Jugendlichen an Österreichs Schulen im Zeitraum 2012 bis 2016 zugenommen hat und die demografische Entwicklung auch Schulen zu Orten der sprachlichen Vielfalt macht. Betrachtet man die fachlichen Kompetenzen der mehrsprachigen Schüler/innen in Mathematik, Englisch und Deutsch, so schneiden mehrsprachige Schüler/innen jedoch schwächer ab als einsprachige Jugendliche, wobei es deutliche Unterschiede je nach Herkunft gibt und vor allem der sozioökonomische Hintergrund ausschlaggebend für schulische Lernerfolge ist. Außerdem zeigt der Beitrag, dass die Deutschkompetenzen der Eltern mit den Kompetenzen ihrer Kinder in Zusammenhang stehen, aber erneut der sozioökonomische Hintergrund der wichtigste Erklärungsfaktor für die Schülerleistungen ist.

Bildungspolitik unter Schwarz-Blau

Book Chapter
Barbara Rothmüller, Philipp Schnell
In: Tálos, Emmerich (Ed.). Die Schwarz-Blaue Wende in Österreich. Eine Bilanz. Münster: LIT-Verlag, 328-345
Publication year: 2019

Bildungspolitische Entwicklungen folgen nicht ausschließlich nationalen Politiken zeitlich umgrenzter Regierungsperioden. Sowohl international als auch lokal entstehen und verfestigen sich wichtige Elemente von Bildungsreformen. Trotzdem lassen sich einige Besonderheiten der aktuellen österreichischen Bildungslandschaft auf die parteipolitischen Initiativen von Schwarz-Blau zurückführen, wenn auch teilweise nur als Forcierung bereits etablierter Reformdynamiken. Vor diesem Hintergrund setzt sich der vorliegende Beitrag mit den bildungspolitischen Reformen von Schwarz-Blau II seit Herbst 2017 auseinander. Ausgehend von einer Diskussion empirisch beobachtbarer Bildungsungleichheiten im österreichischen Bildungssystem werden Schwarz-Blaue Reformen darauf hin analysiert, ob und in welchem Ausmaß sie zum Abbau oder zur Beständigkeit von Bildungsungleichheiten in Österreich beitragen werden. Anschließend werden Kontinuitäten und Divergenzen rechts-konservativer Bildungspolitiken zwischen Schwarz-Blau I und II analysiert.

Rechts-konservative Bildungspolitik unter Schwarz-Blau. Zwischen Leistung, Segregation und wachsendem Autoritarismus

Journal Article
Rothmüller, Barbara; Schnell, Philipp
Kurswechsel, 3/2018, 91-99
Publication year: 2018

Bildungszugänge und Bildungsaufstiege. Mechanismen und Rahmenbedingungen

Book
Schnell, Philipp; Vater, Stefan
Magazin Erwachsenenbildung. Nr.34 | Juni 2018
Publication year: 2018

Wie kommen Bildungswege zustande, die – bezogen auf die soziale Herkunft der Teilnehmenden – vom „Regelweg“ abweichen? Wann und wie gelingt es den Bildungsteilnehmenden, die „Hürden ihrer Herkunftsabhängigkeit“ zu überwinden, und was bedeutet dies für ihr weiteres Leben? Welche Maßnahmen wirken unterstützend und welche Rolle hat dabei die Erwachsenenbildung inne? Ziel dieser Ausgabe des „Magazin erwachsenenbildung.at“ (Meb) ist es, den Scheinwerfer auf jene zu richten, die entgegen jeder „statistischen Wahrscheinlichkeit“ Aufstiege durch Bildung anstreben bzw. erfahren haben. Die Betrachtung von deren Bildungsaufstiegen ist eng mit der Frage nach ihren Bildungszugängen verknüpft. Denn – unumstritten – verbessern erleichterte Bildungszugänge die Bildungschancen und sind deshalb ein zentraler Faktor für mehr Aufwärtsmobilität und gesellschaftliche Teilhabe. Aber ist das Streben nach einem Bildungsaufstieg nicht schon längst ein „Muss“, nach einem Aufstieg, der gleichzeitig zunehmend zur Illusion wird? Gibt es einen „Bildungszugang für alle“ überhaupt angesichts der selektiven Funktion von Bildungsinstitutionen? Welches Potenzial bergen neue Lern- und Lehrformen wie OER für Bildungszugänge? Und nicht zuletzt: Fungieren Hochschulen als Institutionen der Erwachsenenbildung und welchen Beitrag leisten sie zur Aufwärtsmobilität? Antworten auf diese Fragen geben die Beiträge der vorliegenden Ausgabe und noch mehr: Sie richten den Blick auf die Nachteile der Aufwärtsmobilität, machen den Bildungsaufstieg im Generationenverband als Fremdheitserfahrung sichtbar, verknüpfen Weiterbildungsteilnahme, biographische Lebensentwürfe und Gesellschaftsbilder sowie die geographische Erreichbarkeit der Angebote mit der Weiterbildungsbeteiligung und begeben sich auf eine historische Spurensuche der Teilnahmeforschung an den Volkshochschulen.

Die (Un-)Beweglichkeit des Bildungssystems. Diversität und Unterrichtserfolg an Österreichs Schulen

Book Chapter
Schnell, Philipp; Gruber, Oliver
In: Fritz, Judith; Tomaschek, Nino (Eds.). In Bewegung Beiträge zur Dynamik von Städten, Gesellschaften und Strukturen. Münster: Waxmann, 151-164.
Publication year: 2018

Editorial

Short Piece
Schnell, Philipp; Vater, Stefan
Magazin Erwachsenenbildung, 34/2018, 2-8
Publication year: 2018

Was schulische Chancengerechtigkeit in der Migrationsgesellschaft bedeutet: Mehrsprachigkeit fördern, Segregation und Separation entgegenwirken

Blog Post
Gruber, Oliver; Schnell, Philipp
A&W Blog, 18. Januar 2018
Publication year: 2018

Chancen-Index für bessere Lernumgebungen dringend notwendig

Blog Post
Schnell, Philipp; Schüchner, Vucko
A&W Blog, 12. Dezember 2018
Publication year: 2018

Verpasste Chancen: halbes Budget für Ganztagsschulen

Blog Post
Schnell, Philipp; Larcher, Elke
A&W Blog, 13. April 2018
Publication year: 2018

Qualifizierung und Weiterbildung im Kontext der Digitalisierung

Blog Post
Leidl-Krapfenbauer, Ilse; Schnell, Philipp
A&W Blog, 22. März 2018
Publication year: 2018

Schulen gerecht finanzieren: das AK Chancen-Index Modell

Journal Article
Schüchner, Vucko; Schnell, Philipp; Schwarzenbacher, Iris
Schulheft, 168, 67-84.
Publication year: 2017

Unequal pathways. School-to-work trajectories for children of Turkish and Western-Balkan origin in Switzerland and Austria

Journal Article
Schnell, Philipp; Fibbi, Rosita
Swiss Journal of Sociology, Volume 42, Issue 2, 265-288
Publication year: 2016

This paper investigates educational and occupational pathways of children of Turkish and Western-Balkan origin and of the majority population in Austria and Switzerland. Using a representative sample of 2186 respondents living in two Swiss and two Austrian urban areas, our results show that descendants of immigrants have less chances to follow a constant successful path from education to occupation in both countries, mainly because successful trajectories are determined by the parent’s socioeconomic status. However, young adults of Turkish and Western Balkan origin in Switzerland are more often upward mobile than the majority group. Altogether, our results indicate slightly greater chances for upward mobility among young adults in Switzerland in comparison to Austria.

Editorial

Short Piece
Erler, Ingolf; Schnell, Philipp; Sertl, Michael
Schulheft, 161, 5-7.
Publication year: 2016

Religion, Demokratie und Toleranz: Mythen und empirische Fakten. Ein Resümee

Book Chapter
Ateş, Gülay; Schnell, Philipp; Hilde Weiss
In: Weiss, Hilde; Ateş, Gülay; Schnell, Philipp (Eds). Muslimische Milieus im Wandel? Religion, Werte und Lebenslagen im Generationenvergleich. Wiesbaden: Springer VS Verlag, 185-194.
Publication year: 2016

Muslimische Milieus im Wandel? Religion, Werte und Lebenslagen im Generationenvergleich

Book
Weiss, Hilde; Ateş, Gülay; Schnell, Philipp
Wiesbaden: Springer VS Verlag
Publication year: 2016

In diesem Band werden soziale und religiös-kulturelle Milieus von MuslimInnen im Generationenwandel dargestellt und die vielfältigen innerfamiliären Transmissionsprozesse in muslimischen Familien (auf Basis von 363 Eltern-Kind-Dyaden) untersucht. Im Mittelpunkt der vergleichenden Analysen zwischen den Generationen stehen Zusammenhänge zwischen religiösen Einstellungs- und Verhaltensmustern mit relevanten Bereichen, wie Familie, Demokratie und Rechtsstaat, religionsmotivierte Gewaltbereitschaft, sozioökonomischer Aufstieg und Re-Migrationsabsichten. Darüber hinaus werden die Ressentiments und Wahrnehmungen der Mehrheitsbevölkerung mit den Sichtweisen und Problemwahrnehmungen von MuslimInnen kontrastiert.

Trotzdem erfolgreich

Short Piece
Schnell, Philipp; Fibbi, Rosita
Stiftung Mercator Magazin, 02/2016, 56-58.
Publication year: 2016

Getting ahead. Educational and occupational trajectories of the 'new' second-generation in Switzerland

Journal ArticleSSCI
Schnell, Philipp; Fibbi, Rosita
Journal of International Migration and Integration, Volume 17, Issue 4, 1085-1107
Publication year: 2016

This paper examines the educational and occupational trajectories among second-generation immigrants of Turkish and Western-Balkan origin in Switzerland. Using a representative sample of 1107 respondents in two Swiss urban areas, the findings reveal that descendants of immigrants have reduced chances to follow a constant successful path from education to occupation, which is mainly determined by parental socioeconomic status. However, young adults of Turkish and Western Balkan origin are significantly more often upward mobile than the majority group, a pattern that is robust against a range of controls. We find parental monitoring and family cohesion to be positively related with upward mobility. Moreover, second-generation immigrants are more likely to be upwardly mobile than starting high in the education system but subsequently moving downwards—a profile that is more frequent among Swiss origin youth. Our multivariate results indicate that a lack of intense parent–child communication and perceived discrimination in school are affecting this downward process.

Formen der Religiosität: Ein Generationenvergleich religiöser Praktiken und Einstellungen

Book Chapter
Ateş, Gülay; Schnell, Philipp
In: Weiss, Hilde; Ateş, Gülay; Schnell, Philipp (Eds). Muslimische Milieus im Wandel? Religion, Werte und Lebenslagen im Generationenvergleich. Wiesbaden: Springer VS Verlag, 21-50.
Publication year: 2016

Einleitung

Book Chapter
Weiss, Hilde; Ateş, Gülay; Schnell, Philipp
In: Weiss, Hilde; Ateş, Gülay; Schnell, Philipp (Eds). Muslimische Milieus im Wandel? Religion, Werte und Lebenslagen im Generationenvergleich. Wiesbaden: Springer VS Verlag, 1-19.
Publication year: 2016

Chancenindex für eine FAIRteilung von Bildungschancen

Blog Post
Schüchner, Vucko; Schnell, Philipp
A&W Blog, 23. Mai 2016
Publication year: 2016

Warum Betriebe in Weiterbildung investieren sollten – ein Blick aus Österreich

Blog Post
Schnell, Philipp
Bertelsmann Stiftung. Blog Aus- und Weiterbildung, 11. Februar 2016
Publication year: 2016

Schulen gerecht finanzieren: das AK Chancen-Index Modell

Blog Post
Schnell, Philipp; Schüchner, Vucko
A&W Blog, 10. November 2016
Publication year: 2016

Wien wächst: 10.000 Volksschulkinder mehr bis 2020

Blog Post
Schnell, Philipp
A&W Blog, 7. September 2015
Publication year: 2015